Training zur Vermeidung Häuslicher Gewalt TVHG

Ablauf des Trainings

Vorgespräche / Einzelsitzungen

In 3 bis 5 Einzelsitzungen wird geprüft, ob der Teilnehmer sich für das Trainingsprogramm eignet.

 

Trainingsphase – Gruppensitzungen

 

Schlussphase / Follow-Up

 

Die zeitliche Dauer und Prozesshaftigkeit eines sozialen Trainings ist von zentraler Bedeutung für das Erreichen nachhaltiger Verhaltensänderung. Daher erstreckt sich unser Täterprogramm über einen Zeitraum von mindestens 6 Monaten zuzüglich Aufnahmeverfahren und Follow-Up.

 

Der Verein Brücke Siegen e.V. ist Mitglied der Bundesarbeitsgemeinschaft Täterarbeit Häusliche Gewalt e.V. und arbeitet nach den vorgegebenen Qualitätsstandards.

 

Kosten

Unser Trainingsangebot wird vom Justizministerium des Landes NRW gefördert. Ein minimaler eigener Kostenbeitrag kann fällig werden.

 

Zum Weiterlesen