Jugendhilfe im Strafverfahren

Arbeitsweisungen /-auflagen- Sozialdienstvermittlung
Ablauf

Die Probanden werden aufgefordert, innerhalb einer Woche nach Diversion, Urteil oder Beschluss, persönlich und im Rahmen der Sprechstunde, Kontakt zum BRÜCKE Siegen e.V. aufzunehmen. Sollte dies nicht erfolgen, werden die Probanden unserseits zu einem Gespräch eingeladen.

 

In einem ersten Informations- Kennenlern- / Vermittlungsgespräch werden dann die persönlichen Lebensumstände des Delinquenten abgeklärt. Informationen und Daten, die für eine gezielte und erfolgreiche Vermittlung von Bedeutung sind (Schul – und Arbeitszeiten, Freizeitaktivitäten, Selbsteinschätzung zu möglichen Arbeitsgebieten- und -zeiten etc.) werden erhoben.

 

Der Delikthintergrund wird ebenfalls erörtert und es erfolgt eine Abschätzung der Bedeutung für die Art und Ausrichtung der Vermittlung.

 

Es finden Austausch und Entscheidung über vorgesehene bzw. mögliche Einsatzgebiete und entsprechende Anforderungsprofile statt. Abschließend werden einzuhaltende Regeln und notwendige verbindliche Absprachen vorgestellt und erläutert.

 

Zum Weiterlesen